Startseite
Der Verein
Aktuelles
Termine
Archiv
Fußball
Turnen
Judo
Tischtennis
Volleyball
Rudern
Sportabzeichen
In-La-Wa
Tanzen
Handball
Badminton
Karate
Links
Raffinerielauf
Sidemap
Webimpressum



Detail :

Samstag, 19. August 2017
Rudern
24-Stunden-Rudern in Salzbergen

Ruderer machen Nacht zum Tag

Ein schön beleuchtetes Boot in der Nacht

Auch am 2. Tag wird fleißig gerudert

 

Im laufe der Zeit ist das alljährlich stattfindende 24-Stunden-Rudern der Salzbergener Ruderabteilung schon fast zu einer Tradition geworden. Um mit dieser nicht zu brechen fanden sich am Freitag den 18.08. um 15:00 viele motivierte Rudererinnen und Ruderer am Bootshaus des SVA ein.


Das selbst gesetzte Ziel war es, 24 Stunden lang, immer mit mindestens einem Boot auf der Ems zu rudern.


Zu Beginn mussten jedoch erst einmal diverse Vorbereitungen getroffen werden. Ein Jeder hatte sein Feldbett oder seine Luftmatratze für das eine oder andere Nickerchen in der Nacht vorzubereiten. Auch die zahlreichen Boote mussten vor der ersten Fahrt zu Wasser gelassen und so weit wie möglich vorbereitet werden, damit einem pünktlichen Start um 16:00 nichts im Wege steht.


Mit einer kleinen Verzögerung fiel um 20 nach vier(4) dann der Startschuss. Ab jetzt zählte der Einsatz jedes Einzelnen. Trotz nicht ganz optimaler Wetterbedingungen mit vielen stärkeren Regenschauern waren nach beinahe 8 Stunden bereits 548 Kilometer auf dem Wasser zurückgelegt.


Allen war bereits von vornherein bewusst, dass die zweite Hälfte der Nacht die härtere werden würde. Doch der Kampf gegen die Müdigkeit lohnte sich. Auch in der Nacht war immer mindestens ein Boot mit schon abgekämpften Sportlern unterwegs.


Nach den ersten Touren im Sonnenaufgang wurde endlich gefrühstückt. Man merkte vielen den Schlafentzug an, aber sobald die fleißigen Sportler im Boot saßen, wurden wieder ordentlich Kilometer gerissen.


Ab dem frühen Nachmittag setzte der Endspurt ein. Die einen wollten noch ihr persönliches Ziel erreichen, die anderen kämpften um einen guten Platz im Gesamtklassement.


Die Führung entschied schließlich Marco Kappenberg mit 121 km und einem guten Polster von 10 km für sich, dicht gefolgt von Udo Wiesner. Aber auch bei den unter 18 jährigen wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. Silas Stein sicherte sich den ersten Platz mit 74 km bei den Jungen, während Vanessa Puls mit 42 km Erste unter den Mädchen wurde.


Neben sportlichem Können war an diesem Tag auch das Schätzungsvermögen gefragt. Das diesjährige Tippspiel stellte die Frage „Wie alt sind alle Teilnehmer zusammen?“. Der richtigen Antwort von 844 Jahren kam Lisa Holtkamp am nächsten und konnte sich deshalb über ein kleines Präsent freuen.


Insgesamt kamen in den vielen Stunden 1588 erruderte Kilometer in 64 verschiedenen Fahrten zusammen. Dies entspricht in etwa dem Vorjahrjahreswert. Es nahmen 37 Personen im Alter zwischen 5 und 55 Jahren teil.


Unser Dank gilt den Eltern für die zahlreichen Kuchen- und Salatspenden und besonders Familie Puls, die uns wieder mit Brötchen versorgt hat.

(Von: Marcel Hülmann)


« Zurück zur Übersicht