Startseite
Der Verein
Aktuelles
Termine
Archiv
Fußball
Turnen
Judo
Tischtennis
Volleyball
Rudern
Sportabzeichen
In-La-Wa
Tanzen
Handball
Badminton
Karate
Links
Raffinerielauf
Sidemap
Webimpressum



Detail :

Donnerstag, 18. Mai 2017
Rudern
Kilometerfresser auf Ems und Weser

SVA Ruderer starten in die neue Saison

Schnitzelrudern

Die Teilnehmer des diesjährigen Wesermarathons

 

Zunächst als Trainingsfahrt für den traditionellen Wesermarathon geplant, ruderten wir am 22.04. dann doch mit Kind und Kegel in Richtung Lingen. Aus der Trainingsfahrt wurde kurzer Hand Schnitzelrudern in Leschede. Der Plan war zum ESV Lingen zu rudern, allerdings machte uns der starke Gegenwind einen Strich durch die Rechnung. Da dieser stärkerwar als die Strömung beschlossen wir beim Mittagessen einfach umzukehren und den Wind für uns zu nutzen.

Da dies für unsere Jüngsten die erste Fahrt war, konnten sie auch gleich das Schleusen bergab und bergauf kennenlernen.

Für die Älteren, zum Teil Wesermarathon-Starter, war die Stecke von 33 Kilometernein willkommenens Trainingd für die Silber- bzw. Goldstrecke auf der Weser.

Auf den Weg zum Ursprung der Weser, wo „Werra und Fulda sich Küssen“, nach hannoversch Münden machten sich am 06.05. 11 mutige Ruderer mit ihrer Landcrew um am Folgetag ihre Lestungsfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Nach der Ankunft in hann.Münden musste erstmal der Hänger abgeladen und die Boote vorbereitet werden. Danach wurde das „Hotel“, der Sanitätsraum einer Schule, bezogen. Als alle Lumas aufgepustet waren ging es in die Altstadt.

In gemütlicher Rune bereiteten wir uns auf den harten Tag und die Herausforderungen des Sonntags vor.

Schlafe war nicht wirklich angesagt mit 12 Personen in einem Raum, einer schnarcht immer, aber der Wecker klingelte ohnehin schon um 03:30 Uhr.

Schnell in die Sportklamotten, Lumas plätten, alles wieder in die Taschen stopfen, Stullen schmieren und Frühstück reinquälen. Erste Herausforderung geschafft. Die nächste lies nicht lange auf sich warten, es musste alles wieder irgendwie in die Autos gepackt werden.

Als auch das geschafft war ging es zum Start.

Die Größte Herausforderung war dann das Einsteigen durchs Wasser. Morgens um kurz nach 5 Uhr Schuhe aus, Hosenbeine hoch, Boot in die Hände und dann bis zum Knie rein in Wasser und Schlamm.

6 tapfere Ruderrecken begaben sich, in zwei Zeiern, um 05:30 Uhr auf die Gold-Distanz von 135 Kilometern bis Hameln. Ebenfalls vor Sonnenaufgang starteten 3 weitere SVA Ruderer mit Unterstützung zweier Ruderer vom RHTC Rheine auf den Weg zum Silberziel in Holzminden, 80 Kilometer.

Um die Mittagszeit trafen nach und nach alle Boote in Holzminden ein. Nach kurzer Verschnaufpause machten sich die beiden Zweier auf die letzten 55 Kilometer, wo sie nach 12 Stunden glücklich das Goldziel erreichten.

Unser Silbermedaillen-Viererteam verlud schnell sein Boot um dann die Gold-Ruderer bei Kilometer 108 noch ein letztes Mal anzufeuern.

Besonderer Dank gilt wieder der Landcrew, bestehend aus den Eheleuten Engelke und Schepers, sowie Amke Wiesner. Ohne ihre Unterstützung bei Bootstransport und Fahrdienst wäre uns dies Langstreckenfahrt sicher in dieser Form nicht möglich!

(Von: Judith Wargers)


« Zurück zur Übersicht