Startseite
Der Verein
Allgemein
Vorstand
Mitgliederversammlung
Ehrungen
Historie
Bilder
Fan Shop
Verein - News
Aktuelles
Fußball
Turnen
Judo
Tischtennis
Volleyball
Rudern
Sportabzeichen
In-La-Wa
Tanzen
Handball
Badminton
Karate
Links
Raffinerielauf
Sidemap
Webimpressum


Mitgliederversammlung 2018 Mitgliederversammlung 2017 Mitgliederversammlung 2016

Protokoll über die Mitgliederversammlung am 28.01.2018

SVA-Vorsitzender Christian Kunk eröffnet die Mitgliederversammlung


 

SV Alemannia Salzbergen 1919 e. V.

 

Protokoll über die Mitgliederversammlung am 28.01.2018

 



1. Begrüßung durch den Vorsitzenden

 

Vorsitzender Christian Kunk eröffnet um 19.00 Uhr die Mitgliederversammlung des SV Alemannia Salzbergen 1919 e. V. im Alten Gasthaus Schütte, Bahnhofstr. 3, in Salzbergen.

 

Er begrüßt dazu die in der als Anlage 1 diesem Protokoll beigefügten Anwesenheitsliste aufgeführten 165 Vereinsmitglieder und Gäste. Sein besonderer Gruß gilt Bürgermeister Andreas Kaiser. Vom Kreissportbund Emsland heißt er Walter Greve, Mitglied im Ehrungsrat sowie Friedhelm Forbriger, Vorsitzender Schulfußballausschuss, herzlich Willkommen.

 

Weiter begrüßt Christian Kunk die stellvertretende Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Anke Lefering und die stellvertretende CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende, Mechtild Brinkers. Ebenso begrüßt er den Sportausschussvorsitzenden bei der Gemeinde Salzbergen, Herrn Bernhard Leifeling.     

 

Christian Kunk begrüßt auch den SVA Ehrenvorsitzenden Theo Elfert ganz herzlich und ebenso Alfred Oldeweme, er ist für die SVA-Fotos und Berichte zuständig.  

 

Danach stellt der Vorsitzende fest, dass zu der Mitgliederversammlung form- und fristgerecht eingeladen worden und die Beschlussfähigkeit der Versammlung gegeben sei.

 

Anschließend gedenkt die Versammlung der im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder Adolf Dütz und Gerda Müscher. Auch Hans-Wolfgang Pasche ist verstorben im Alter von 94 Jahren. Er war Ehrenvorsitzender sowie Ehrenmitglied im SVA.

 

 

2.      Protokoll über die Mitgliederversammlung am 27. Januar 2017

 

Die Geschäftsführerin für Protokollführung und Öffentlichkeitsarbeit, Hildegard Budde, verweist auf das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 27.01.17 und stellt fest, dass Änderungs- und Ergänzungswünsche hierzu nicht vorgetragen worden seien.

Das Protokoll gilt damit als genehmigt.

 

 

3.      Bericht des Vorsitzenden

 

Christian Kunk berichtet, dass sich der SVA Vorstand im Jahr 2017 mit den Vorbereitungen des 100-jährigen Jubiläums im Jahr 2019 befasst hat. Die Feierlichkeiten zu dem Jubiläum finden statt von Freitag, 21.06.19 bis Sonntag, 23.06.19. Ein Festausschuss – bestehend aus Petra Altevolmer, Alfred Brinker, Andre Hövels, Martin Kappenberg, Christina Krummen, Ralf Kues, Michael Lammers, Maria Leifeling, Judith Löcke, Marina Moll, Kalle Schubring, Judith Wargers und Guido Wilken -  ist gegründet worden.

 

Er teilt weiter mit, dass an dem Jubiläumswochenende für den Freitag ein Sportlerball für alle Bürgerinnen und Bürger in Salzbergen und Umgebung angeboten wird. Gefeiert werden soll mit Livemusik in einem Festzelt auf dem Sportgelände am Ahlder Damm. Christian Kunk hofft auf Unterstützung aller Vereinsmitglieder, um möglichst viele Gäste zum SVA-Jubiläum begrüßen zu können.

 

Am Samstagabend soll ein offizieller Teil mit geladenen Gästen im Festzelt stattfinden. Neben Vertretern von Gemeinde, Politik und verschiedenen Verbänden sollen auch Abgeordnete befreundeter Sportvereine aller Sparten eingeladen werden.

 

Der Sonntag wird ganz dem Sport gewidmet sein, führt Christian Kunk weiter an. Alle SVA Sparten werden sich mit verschiedenen Darbietungen auf dem Sportgelände den Besuchern präsentieren. Als Hauptakt ist ein Fußballspiel gegen einen namhaften Gegner geplant.

 

Die SVA-Archivgruppe ist bereits mit der Erstellung der Chronik beschäftigt – gerne können sich noch Interessierte für diese Arbeit melden. Dankbar sei er für Informationen aus allen Sparten über Ereignisse der vergangenen 100 Jahre, die noch mit in die Chronik einfließen könnten.

 

Abschließend zu seinem Bericht informiert Christian Kunk, dass die Planungen zum Hybridrasenplatz wegen zu erwartender Änderungen bei den Vorgaben unterbrochen wurden.

 

 

4.      Bericht des Sozial- und Versicherungswartes über Schadensfälle

 

Willi Böhmker berichtet, dass es im Jahr 2017 im Bereich der Senioren zu 7 Sportunfällen gekommen sei, davon 2 in der Fußballabteilung, 2 in der Handballsparte und 3 Unfälle beim Judo. Im Juniorenbereich seien 8 Unfälle zu verzeichnen gewesen, und zwar 4 beim Fußball, 2 in der Volleyballsparte und jeweils 1 Unfall beim Turnen sowie Handball.  

 

 

 

 

 

 

 

 

5.      Ehrungen für besondere Verdienste:

 

 

5.1 durch den KSB bzw. KFV Emsland

 

Walter Greve, Mitglied im Ehrungsrat, begrüßt die Ehrengäste und anwesenden SVA Mitglieder. Er dankt allen ehrenamtlich Tätigen des SVA ausdrücklich noch einmal für die geleistete Arbeit und wünscht weiterhin tolle Erfolge!

 

Er zeichnet für 5-jährige ehrenamtliche Tätigkeit in einer Gruppe mit bis zu 19 Jahre alten Kindern Jannis Wilde, Andre Hövels, Marcel Wilde, Felix Pingel und Max Helming mit einer Urkunde und einem Sachgeschenk der Sportjugend des KSB aus.

 

Für eine 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit werden Ernst Riedel und auch Hermann Timmer mit der Silbernen Verdienstnadel des KSB ausgezeichnet.

 

Für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit ehrt Walter Greve anschließend Timo Grothues und Nicole Venker mit dem Ehrenamtszertifikat des KSB in Gold.  Petra Altevolmer erhält für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit die KSB Ehrennadel in Gold.

 

Friedhelm Forbriger, Vorsitzender Schulfußballausschuss, begrüßt ebenfalls die Ehrengäste sowie die Mitglieder des SVA ganz herzlich und bedankt sich für die Einladung. Besonders freut er sich darüber, dass 5 jüngere Übungsleiter des Sportvereins eine Ehrung für die ehrenamtliche Tätigkeit erhalten. Dies würde nicht in vielen Vereinen vorkommen.

 

Er ehrt für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit Carsten Jansen sowie Franz Brinker mit der Verdienstnadel des KFV in Silber.

 

 

5.2 durch den SVA

 

Christian Kunk ehrt für 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit Carsten Jansen, Franz Brinker und Hermann Timmer, die alle schon im Besitz des SVA Verdienstnadel in Bronze sind und deswegen ein SVA-Handtuch bekommen.

Auch wird Ernst Riedel für 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit geehrt. Er erhält die SVA-Verdienstnadel in Bronze.

 

Für 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im SVA werden Nicole Venker sowie Petra Altevolmer mit der SVA Verdienstnadel in Gold geehrt. Timo Grothues erhält für seine Ehrung für eine 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit ein SVA Handtuch, da er schon im Besitz der SVA Ehrennadel in Gold ist.

 

 

 

 

 

5.3 Ehrungen jüngerer Auswahlspielerinnen und -spieler

 

Aus der Fußballsparte werden Constantin Sandkötter, Felix Bertels, Til Nitsche, Fin Jansen, Gilian Nunes Pereira sowie Anna-Lea Klinker als Auswahlspieler für die Kreisauswahl geehrt. Sie erhalten alle SVA-Badetücher.

Aus der Sparte Volleyball werden als Auswahlspielerinnen beim Nordwestdeutschen Volleyballverband Annik Tegeder sowie Madita Brüning geehrt, auch sie erhalten SVA Badetücher.

Domion Lammers, Samuel Rupprich sowie Nicals Rosenmüller erhalten für das Spielen in der Auswahl des Handballverbandes Emsland/Bentheim ebenfalls SVA Handtücher.  

 

 

6.      Bericht der Geschäftsführerin für Finanzen und Mitgliederstatistik

 

Elisabeth Beckersjürgen erläutert, wie sich die Gesamtzahl von 2.261 Mitgliedern zum 31.12.2017 aus den einzelnen Abteilungen zusammensetzt. Unter Berücksichtigung der Doppelbelegungen ergebe sich folgende Aufteilung: Turnen 824, Fußball 686, Volleyball 329, InLaWa 140, Rudern 123, Badminton 71, Handball 132, Judo 81, Tanzen 86, Tischtennis 41, Karate 45, Passive 20.

 

Anschließend informiert sie die Versammlung über die finanzielle Abwicklung des Jahres 2017. Dazu trägt sie die Einnahme- und Ausgabepositionen der einzelnen Abteilungen vor.

 

 

6.1    Bericht der Kassenprüfer

 

Claudia Kampen berichtet, dass sie mit Heike Schmackers die Kassenprüfung am 18. Januar 2018 vorgenommen habe. Alle Einnahmen und Ausgaben seien korrekt verbucht und die Kasse ordnungsgemäß geführt worden. Es habe keinen Grund zur Beanstandung gegeben.

 

 

6.2    Entlastung der Geschäftsführerin für Finanzen und Mitgliederstatistik

 

Auf Antrag von Claudia Kampen wird Elisabeth Beckersjürgen einstimmig die Entlastung durch die Mitgliederversammlung erteilt.

 

 

7.      Berichte der Geschäftsführer/-innen für:

 

7.1    Senioren- und Frauenfußball

 

Kalle Schubring informiert, dass die Seniorenfußballabteilung mit allen Mannschaften die Klasse halten konnte und gute Mittelfeldplätze belegt habe.  In der laufenden Saison steht die erste Mannschaft auf dem 6. Platz, die Zweite auf dem letzten Platz, die Dritte auf dem 2. Platz und die Vierte auf dem 5. Tabellenplatz.

Viele Freundschaftsspiele seien bestritten worden von den Alte-Herren, Alt-Liga sowie der Ü 50-Mannschaft. Die Alt-Herren Mannschaft steht im Viertelfinale des Kreispokals, teilt Kalle Schubring weiter mit. 

 

Zu Beginn der Serie 2017/2018 hat ein Verjüngungsprozess stattgefunden. 15 hervorragend ausgebildete A-Jugendspieler wechselten in den Herrenbereich und etliche Spieler konnten sofort in der ersten und zweiten Mannschaft Fuß fassen. So wird in allen Spielen der 1. Mannschaft ein Altersdurchschnitt von unter 22 Jahren erreicht – sie ist damit die „jüngste“ Mannschaft in der Kreisliga.

 

Zum Trainerbereich kann Kalle Schubring berichten, dass das Trainer-Duo für die erste Mannschaft Dominik Grondmann und Pascal Schubring wieder tätig ist. Die Zweite wird von Sebastian Läge und Nils Finke, die Dritte von Herbert Röwer sowie Matthias Lüke trainiert. Um die 4. Mannschaft kümmern sich Guido Wilken, David Röwer und Nils Boyer. Somit seien die Trainerposten gut besetzt, fasst Kalle Schubring zusammen, dringend sei er aber auf der Suche nach einem Fußball-Obmann sowie einer Person für das Sponsoring.

 

Zur 5. Mannschaft, der Rentnertruppe, berichtet er, dass jeden Montag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr das Sportgelände bearbeitet wird. Im Jahr 2017 seien 1.185 Arbeitsstunden geleistet worden. Seit Gründung der Gruppe im Oktober 2011 sind es nunmehr 8.773 Arbeitsstunden, die geleistet wurden.

 

Zum Schluss bedankt sich Kalle Schubring bei allen ehrenamtlichen Helfern der Seniorenfußballabteilung für die Unterstützung im Jahr 2017.

 

 

7.2    Jugendfußball

 

Günter Göcking informiert für die Jugendfußballabteilung, dass zurzeit 17 Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen. Betreut werden diese von 49 Trainern und Betreuern – insgesamt sind diese für 290 Kinder und Jugendliche im Einsatz.

 

Herausragende Leistungen hat in der abgelaufenen Saison 16/17 die A 1 Jugend erbracht und in einem packenden Finalspiel zum Aufstieg in die Landesliga diesen nur knapp verpasst.

 

Zu verzeichnen sei ein Staffelsieg der E 2 Mannschaft - ansonsten müssten Pokalerfolge auf dem Fußballplatz oder in der Halle sowie Meisterschaften auf die nächste Saison 2017/2018 verschoben werden, leider hat es keine gegeben informiert er.

 

Auf Hilfe der gesamten Fußballabteilung sei die Jugendfußballsparte angewiesen bei der Besetzung der Trainerämter, bemerkt Günter Göcking. Besonders betroffen seien dabei die A- und B-Jugendmannschaften.

 

Gerne können sich auch Personen beim Schiedsrichterobmann Mirko Wild melden, die Interesse haben, eine Schiedsrichterausbildung zu machen, teilt er weiter mit.

 

 

Erfreuliches konnte Günter Göcking zum durchgeführten Fußballcamp berichten. Viele Kinder hätten wieder teilgenommen, er bedankt sich beim Organisationsteam - bestehend aus Holger Berning, Olli Poggemann, Ludger Heskamp, Carsten Jansen, Stefan Bültel und Carsten Piepel – aber auch bei den Sponsoren, ohne die die Durchführung des Camps zu so einem günstigen Preis nicht möglich wäre.

 

Auch vom H+R Cup berichtet er. Durchgeführt wurden 17 Turniere mit insgesamt 850 Kindern an 7 Turniertagen. Trainer, Betreuer sowie Eltern seien gleichermaßen beteiligt. Ausdrücklich bedankt er sich noch einmal beim Sponsor – der H+R Chempharm.

 

Abschließend bedankt er sich bei seinem Jugendvorstand für die Unterstützung und bei allen Trainern und Betreuern, die den Jugendfußball begleiten.

 

 

7.3    Kinder- und Damenturnen sowie Tanzen

 

Zur Turnabteilung wurde berichtet, dass es 14 zumeist lizenzierte Übungsleiter gibt, die die verschiedenen Bewegungsangebote der Turnabteilung für Groß und Klein betreuen. Unterstützt werden diese durch 6 Schülerinnen. Anke Leonhardt hat nach 20-jähriger Tätigkeit aus persönlichen Gründen ihre Arbeit beim SVA beendet. Claudia Lohe hingegen sei als neue Übungsleiterin in der Sparte hinzugekommen.

 

Zusätzlich zu den auf einer Folie dargestellten Sportangeboten im Erwachsenenbereich gebe es für den Kinder-/Jugendbereich 4 Eltern-Kind-Gruppen, 9 Kinderturngruppen, 1 Cheerleadergruppe, 3 Kinder-Tanzgruppen und eine Rolli-Sportgruppe.

 

Die SVA-Turnabteilung bietet im Offenen Ganztag an den Grundschulen in Salzbergen und Holsten Arbeitsgemeinschaften im Nachmittagsbereich an. Bis zum Jahresende sind bei der Volksbank Salzbergen sowie der Gemeinde Salzbergen Betriebssportgruppen in der Mittagspause durchgeführt worden.

 

Bei der Ferienpaßaktion der Gemeinde ist die Turnabteilung auch beteiligt gewesen. Es sind „Wald-Olympics“ angeboten und gut angenommen worden. Zum Jahresende wurden – wie in jedem Jahr – Adventsfeiern mit den Kindern aber auch bei den Erwachsenen durchgeführt.

 

 

7.4 Tischtennis

 

Aus der Tischtennisabteilung wurde berichtet, dass man noch mit 2 Mannschaften an den Start gegangen sei. Die erste Mannschaft belegte in der 1. Kreisklasse den 6. Platz und war damit gut zufrieden.

 

Die 2. Mannschaft wollte Meister werden und hat es mit einem Unentschieden und nur einer Niederlage auch erreicht. Mit einem Vorsprung von 6 Punkten wurde man Erster

in der dritten Kreisklasse.

 

Aktuell belegt die erste Mannschaft den 5. Platz in der Kreisklasse.

 

7.5 Judo

 

Alina Farwick berichtet für die Sparte Judo aus dem Jahr 2017, dass auf 10 Turnieren bzw. Meisterschaften insgesamt 4-mal die Silbermedaille und 5-mal die Bronzemedaille gewonnen werden konnte.

 

Besonders hervorzuheben sei die Teilnahme von Elke Sönkens (3. Platz), Timo Grothues (9. Platz) und Sven Wietstock (5. Platz) an der Deutschen Meisterschaft Ü30 in Wiesbaden sowie die Teilnahme von Frederike Seggering an der Landesmeisterschaft, auf der sie sich für die Norddeutsche Meisterschaft qualifizieren konnte.

 

Mit Handballern und Freunden sei man im Juli ins traditionelle Zeltlager gefahren. Bei bestem Wetter hatte man eine Menge Spaß, berichtet Alina Farwick, vor allem bei der

Judo-Safari.

 

Bei der Ferienpaßaktion der Gemeinde haben 32 neugierige Kinder einen Einblick in die Sportart Judo bekommen. Auch wurde Judo eine Woche lang in der Grundschule Salzbergen veranstaltet – einige Neuanmeldungen konnten verzeichnet werden.

 

Zum Jahresabschluss hat die Judoabteilung eine Spende von der KLJB Salzbergen erhalten, berichtet sie abschließend.

 

 

7.6 Volleyball

 

Judith Löcke informiert über das Volleyballjahr 2017.

 

Im Ligabetrieb 2017/2018 spielen insgesamt 16 Mannschaften von Kreisklasse bis zur Verbandsliga. Es gibt 2 Trainingsgruppen für Kinder von 6 – 8 Jahren. Bei der Erwachsenen-Hobbygruppe handelt es sich um eine Integrationsgruppe, in der auch viele Flüchtlinge mitspielen.

 

Um die Betreuung zu gewährleisten sind 18 Trainerinnen und Trainer sowie 11 Jugendliche als Co-Trainer mit weit über 2.500 Trainerstunden im Einsatz. Zusammen werden über 230 Spieltage organisiert und durchgeführt.

 

In der Saison 2016/17 wurden sehr gute Plätze in oberen Bereich erzielt. Die Damen 1 ist Meister in der Landesliga geworden und somit in die Verbandsliga aufgestiegen. Die Damen 3 konnte sich als sehr junge Mannschaft mit viel starker Konkurrenz den Aufstieg in die Bezirksliga erspielen. Auch die Jugendmannschaften waren sehr erfolgreich, so konnte die U 18 und die U 13 Meister in den jeweiligen Staffeln werden.

 

In der Saison 17/18 sind die Volleyballer von der Verbandsliga bis zur Kreisklasse in allen Ligen vertreten. Die Jugendmannschaften der letzten Saison spielen nun zum Großteil bereits im Damenbereich in der Kreisklasse und Kreisliga, wo sie sich aktuell sehr gut bewähren.

 

 

Zu den Jugendmeisterschaften berichtet Judith Löcke über die Erfolge auf Regions- und Bezirksebene, wo obere Plätze in der Region bis zur Endrunde auf Bezirksebene erreicht wurden und sich bereits Mannschaften für die Landesmeisterschaften qualifiziert haben.

 

Neben dem Ligabetrieb wurde u. a. auch der alljährliche Schlittenpokal mit ca. 50 Teilnehmern zum Jahresabschluss ausgerichtet und im Sommer sind einige Mannschaften zum großen Beachvolleyballturnier nach Borkum gefahren.

 

Judith Löcke bedankt sich noch einmal bei allen Trainern für die gute Unterstützung und das Engagement, das zu diesem tollen und erfolgreichen Volleyballjahr geführt hat.

 

 

7.7    Rudern

 

Zum Ruderjahr 2017 gibt Judith Wargers alle Informationen.

Nach der „Hochwasserperiode“ konnte mit dem traditionellen Anrudern die Saison beginnen. Zum ersten Mal hat eine Ruderin an der Kanalregatta in Papenburg teilgenommen, gibt sie bekannt – sogar ein Sieg in einem Mixed-Vierer konnte eingefahren werden. Teilgenommen hatten die Ruderer auch am Wesermarathon, wo 80 bzw. 135 km gerudert worden sind.

 

Durchgeführt wurde im Mai eine „Anfängeraktion“ für Ruder-Interessierte, ca. 30 neue Mitglieder konnte man anschließend begrüßen. Dadurch ist man nahezu an die Kapazitätsgrenze gekommen was die Bootsplätze in Mannschaftsbooten betrifft, erklärt sie.

 

Im Juni 2017 sei die Wanderfahrt der emsländischen Rudervereine ausgerichtet worden, teilt sie mit.  Zum Rudern der Strecke Emsdetten-Salzbergen mit Kuchen-Stop in Rheine, trafen sich Ruderer aus dem ganzen Emsland.  

 

Im August bei Schauerwetter hat das 24-Stunden-Rudern stattgefunden. Tag und Nacht wurde gerudert, insgesamt sind 1588 Km in 64 Fahrten von 37 Ruderern zwischen 5 und 55 Jahren. Dabei war Marco Kappenberg mit 121 km Spitzenreiter, informiert sie. Bei den Kreismeisterschaften in Meppen konnten im Einer und Zweier 2. Und 3. Plätze und im Vierer in Renngemeinschaften sogar ein erster Platz eingefahren werden.

Bei einer Herbstwanderfahrt konnten viele Kinder zum ersten Mal Schleusen und Boote-Verladen erleben. 

 

Das größte Projekt 2017 sei die Reparatur des Ruderstegs gewesen, teilt Judith Wargers mit. In 120 Arbeitsstunden bei teilweise Dauerregen konnten sämtliche marode Bretter des Stegs ausgetauscht werden.

 

Zum Ende der Saison gab es noch neue Trikots, teilte Judith Wargers zum Schluss ihrer Ausführungen mit.

 

 

 

 

 

7.8    InLaWa und Sportabzeichen

 

Martin Kappenberg berichtet von den Ereignissen der Sparte im Jahr 2017.

 

Zu den Trainingszeiten dienstags und donnerstags kämen im Schnitt 15 bis 20 Walker und Läufer. An einigen Lauf- Walk- und Skate-Veranstaltungen habe man wieder teilgenommen. Insgesamt trugen sich 149-mal Sportler des SVA in die Ergebnislisten ein.

 

In den jeweiligen Altersklassen gab es durch SVA-Sportler 7-mal Platz 1, 14-mal Platz 2 sowie 10-mal Platz 3.

 

Herausragend waren dabei der 1. Platz beim Klippenlauf in Ibbenbüren durch Simon Wagemaker über 24,7 km sowie sein 2. Platz beim Enschede Halbmarathon. Weitere gute Platzierungen gab es beim Raffinerielauf, Citylauf in Haren, Abendlauf in Steinfurt und Silvesterlauf in Altenrheine und 10-km Lauf in Bawinkel. Teilgenommen hatte man auch mit 4 Staffeln beim Münster-Marathon.

 

Höhepunkt der Wettkämpfe im Jahr 2017 war die Fahrt zum Berlin-Marathon, teilt Martin Kappenberg weiter mit. 2 Skater und 9 Läufer erreichten nach 42,195 km und gutem Laufwetter das Ziel am Brandenburger Tor. Zum ersten Mal schafften Katharina Moll sowie Robin Wymbs einen Marathon, gibt er bekannt.

 

Martin Kappenberg konnte von 424 Läuferinnen und Läufern bei insgesamt 5 Wettkämpfen beim nun schon 13. Salzbergener Raffinerielauf berichten. Der 14. Raffinerielauf findet am 25. August 2018 statt, gibt er jetzt schon bekannt. Er dankt allen Helfern aus der Gemeinde und den SVA-Abteilungen, der Feuerwehr und dem DRK für die Unterstützung, ohne die der Lauf nicht stattfinden könne.

 

Für das Jahr 2018 gibt er bekannt, dass die Planungen für die Berlinfahrt schon angelaufen seien und es wieder Lauf- und Walkingkurse im Frühjahr gebe.

 

Die Anzahl der Absolventen beim Sportabzeichen haben sich gegenüber 2016 verbessert, teilt er mit. 333 Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben das Deutsche Sportabzeichen mit den SVA absolviert, fast 50 mehr als 2016. Auch 2018 warten die SVA Sportabzeichen-prüfer wieder ab Mai auf „Willige“ und werden mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Er bedankte sich abschließend bei allen Prüfern für die Abnahme der Sportabzeichen und bei allen Übungsleitern und ehrenamtlich Tätigen in der Sparte für die geleistete Arbeit.

 

 

7.9    Handball

 

Stefan Gutschner berichtet, dass die Handballabteilung in der Saison 16/17 mit 7 Mannschaften angetreten sei, 6 Jugendmannschaften sowie 1 Herrenmannschaft.

Die männliche E-Jugend belegt Platz 3, die männliche C-Jugend Platz 9, die männliche A-Jugend Platz 7 und die weibliche A-Jugend Platz 2. Die Herrenmannschaft ist Meister geworden und in die Regionsoberliga aufgestiegen.

 

Für die Saison 17/18 sind 5 Jugendmannschaften gemeldet sowie 1 Damen- und 1 Herrenmannschaft.  

 

Weiter teilt er mit, dass vom 06.02.17 bis zum 08.02.17 ein Schiedsrichtergrundlehrgang mit 23 Teilnehmern stattgefunden hat.  Nun stünden dem SVA 6 neue Schiedsrichter – Florian Zander, Jonas Gutschner, Laurin Lambers, Victoria Giese, Carina Plüth sowie Anika Hermes – zur Verfügung.

 

Durch eine Versteigerungsaktion hat die Damen-Mannschaft ein Krafttraining mit der HSG Nordhorn erworben, was mit viel Spaß durchgeführt worden ist.

 

Auch 2017 ist ein Handballfest durchgeführt worden. 88 Personen haben teilgenommen an einem Miniturnier. Bei der jährlichen Ferienpaßaktion der Gemeinde haben 17 Jugendliche die Handballsparte des SVA kennengelernt, berichtet er.

 

Stefan Gutschner informiert weiter, dass mit der HSG Nordhorn eine Vereinspartnerschaft geschlossen worden sei. Dadurch ist die Durchführung eines Handballtrainings eines Spielers der HSG möglich, auch können Trainingsbesuche bei der HSG durchgeführt werden. Kinder hätten die Möglichkeit, als Einlaufkinder bei den Handballspielen der HSG Nordhorn teilzunehmen. Auch wird eine Teilnahme an Autogrammstunden möglich sein und für Bundesligaspiele gibt es ermäßigte Tickets.

 

Abschließend gibt Stefan Gutschner noch die Information, dass Irmgart Quickert – sie hat zusammen mit ihrem Mann die Handballsparte in Salzbergen mit gegründet – als Zeitnehmer / Sekretärin bei der Damen Handball WM teilnehmen durfte.

 

 

7.10 Badminton

 

Michael Moll bedankt sich bei allen Badminton Spielern des SVA - die schon so lange dabei sind und die im Jahr 2017 dazu gekommen sind - dafür, dass ein immer reibungsloser Ablauf in der Abteilung gesichert ist.

 

Im Jahr 2017 konnte eine Hobby-Liga Mannschaft sowie eine Kreisliga-Mannschaft gestellt werden, teilt er mit. Beide Mannschaften sind zurzeit auf einem sehr guten 2. Platz.

 

Lobend hebt er hervor, dass es eine rege Beteiligung von einigen Flüchtlingen im Trainingsbetrieb gebe. Auch dadurch könne die Meldung einer Hobbyliga-Mannschaft gewährleistet werden. Sie seien ein fester Bestandteil in der Badminton-Abteilung – was vor allem dem Einsatz von Anja Marti sowie Ernst Riedel zu verdanken sei.

 

Durch die Ausrichtung der Doppel- und Mixed-Kreismeisterschaft im Hobby- und Kreisliga-Bereich habe man sich auf  Kreisebene eingebracht. Es wurden gute Platzierungen dabei erreicht.

 

 

 

Abschließend teilt Michael Moll mit, dass man auch 2018 in der Hobbyliga wie auch in der Kreisliga spiele. Die Spieler würden an den Kreismeisterschaften und auch an diversen Turnieren teilnehmen.

 

Er bedankt sich bei allen Spielerinnen und Spieler, die immer für die reibungslosen Abläufe sorgen würden und sprach eine Einladung zum Spiel der Hobbyliga Mannschaft am Samstag, 27. Januar aus.

 

 

7.11 Karate

 

Christina Krummen teilt mit, dass im Jahr 2017 drei  Mitglieder beim Raffinerielauf gestartet seien. Als Team hatten Mike Woltering, Florian Schmit und Daniel Silies beim 5-KM Lauf den 2. Platz belegt.

 

3 Kinder sowie 8 Jugendliche und Erwachsene hatten im September 2017 erfolgreich ihre Gürtelprüfung abgelegt. Joscha Dierks bestand die Prüfung zum zweiten blauen Gurt, den 4. Kyu.

 

Florian Schmit hat die Prüfung zum 1 Kyu bestanden, den dritten Braungurt und damit alle Prüfungen der sogenannten Schülergarde erfolgreich abgeschlossen. Bereits seit 2009 sei Florian Schmit in der Karateabteilung – also von Anfang an dabei – und er wird sich auf die DAN Prüfung, den Schwarz-Gurt, vorbereiten. Damit wäre er der erste DAN Träger aus den Reihen des SVA, teilt Christina Krummen weiter mit.

 

Erstmalig sei am 9. Dezember in Zusammenarbeit mit 2 Vereinen aus Rheine ein Nikolausturnier für die Kinder veranstaltet worden. Dabei konnten viele Kinder erste Turniererfahrungen sammeln. In 5 Disziplinen sei um Medaillen gekämpft worden. Zwischendurch gab es Showeinlagen. Es seien Selbstverteidigungstechniken und der Kampf mit dem Bambusschwert gezeigt sowie mit allen 16 anwesenden DAN Trägern eine Kata vorgeführt worden. Übungsleiter wie auch Eltern hatten sich um Kuchen, Salat und Würstchen gekümmert.

 

Christina Krummen bedankte sich bei Mike Woltering und Christian Becker für das hervorragend durchgeführte Training, was für einen weiteren Mitgliederzuwachs geführt habe. Erfolgreich unterstützt worden seien sie von Tanja Woltering und Florian Schmit.

 

 

8.      Entlastung des Vorstandes

 

Auf Antrag des SVA-Ehrenvorsitzenden Theo Elfert erteilt die Mitgliederversammlung dem SVA-Vorstand einstimmig die Entlastung.

 

 

 

 

 

 

9.         Ehrungen

 

 

9.1    für besondere sportliche Leistungen

 

Für besondere sportliche Leistungen im Jahr 2017 werden einige Sportler vom Vorstand geehrt.

 

Aus der Sparte Rudern wird Marco Kappenberg geehrt für über 2000 geruderte Kilometer und der besten Kilometerleistung der SVA Vereinsgeschichte, mit dem SVA Handtuch. Die Verdienstnadel in Bronze hat er bereits.

 

Judith Wargers wir für 2 Siege bei den Kreismeisterschaften geehrt und bekommt 2 SVA Tassen, sie hat bereits die VN in Bronze und Silber.

 

 

In der Sparte Judo wird Frederike Seggering geehrt. Sie hat bei den Norddeutschen Meisterschaften einen 3. Platz erkämpft und bekommt ein SVA Handtuch, da sie bereits die VN Bronze hat.

 

 

Bei der Sparte InLaWa stehen die Ehrungen an für Rehase Amine für die Teilnahme am Citylauf in Haren mit 10 Kilometern und einer erlaufenen Zeit von 37:51 Min. und Platz 5 von 256 Teilnehmern. Er hat schon die VN Bronze und Silber und bekommt die Verdienstnadel in Gold.

 

Judith Wargers erhält für eine gelaufene Zeit bei 5 km und 20:18 Min. beim Silvesterlauf in Rheine und Platz 9 von 173 Teilnehmern ein SVA Handtuch.

 

 

Die Erste Damenmannschaft beim Volleyball wird für die Meisterschaft in der Landesliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga geehrt mit der VN Bronze. Wenn die Verdienstnadel schon vorhanden ist, bekommen sie ein SVA Handtuch. Eine Verdienstnadel in Bronze erhalten Hannah Altevolmer, Sophie Grothues, Kristina Kopel, Sarah Nitsche, Verena Schüring, Anna Sprengel, Berthold Trepohl als Trainer. Ein SVA Handtuch erhalten Jula Becke, Tanja Jansen, Valerie Kurz, Judith Löcke, Lea Müscher, sowie Nina Scheske.

 

Die SVA 19 – U 18 Emsland – ist Meister in der Saison geworden. Alle Spielerinnen erhalten Hallo-Taler für 10 € und eine Urkunde. Geehrt werden Anneke Stein, Annik Tegeder, Annika Ricken, Carolin Heufes, Charlotte Felix, Darleen Rosenmüller, Nele Lammers, Fenna Hille, Finja Engler, Gesa Brinkers, Kira Sophie Büscher, Laura Puls, Pia Böhm, Vanessa Bombach, Marie Leugering, Maxi Hoischen, Karina Höffgen, Trainerin Elke Felix und Ines Spölming.

 

 

 

 

 

 

 

Die Spielerinnen der SVA 14 – U 13 Emsland 2 sowie SVA 15 – U 13 Emsland 1 erhalten für die Meisterschaft ein SVA Handtuch. Geehrt werden Sina Berning, Tabea Engler, Emma Ruprecht, Sophie Bültmann, Trainerin Agatha Starostka-Kiesner, Maria Bültmann und Alica Ebler, Mia Kaiser, Merle Tegeder, Laura Barkeling  sowie Trainerin Daniela Rosenmüller.

 

 

Die Erste Herrenmannschaft der Handballsparte wird geehrt für die Meisterschaft und den Aufstieg von der Regionsliga in die Regionsoberliga.

Sie erhalten eine Verdienstnadel in Bronze oder – wenn schon vorhanden – ein SVA Handtuch.

Mit dem SVA Handtuch geehrt werden Alexander Haking, Hendrik Teders, Pawel Skalka, Andre Hövels, Max Helming, Michael Berghof, Dirk Deeken, Laurin Lambers, Frank Kreimer, Markus Lammers, Matthias Wilp, Denny Nordmann,  Timo Determann, Thorsten Hanfeld, Stefan Gutschner, Carsten Brinker.  

Die SVA VN in Bronze erhalten Alexander Hüer, Phillip Von Hoven, Florian Zander, Roman Hövel, Marcel Leefrang, Jonas Gutschner, Jannis Wilde.

 

 

9.2    der Sportler des Jahres 2017

 

Als Sportler des Jahres 2017 wurden folgende Vereinsmitglieder vom SVA Vorstand  mit einer Trophäe geehrt:

 

Marius Rautland               Seniorenfußballer des Jahres 2017

Jan Leifeling                       Jugendfußballer des Jahres 2017

Frederik Seggering           Judoka des Jahres 2017

Berthold Trepohl               Volleyballer des Jahres 2017

Madita Brüning                  Jugendvolleyballerin des Jahres 2017

Catharine Wobbe              Ruderin des Jahres 2017

Carina Plüth                        Handballerin des Jahres 2017

Marina Moll                       Badminton Spielerin des Jahres 2017

Hildegard Budde                Sportlerin des Jahres 2017

 

 

10.    Rücktritt sowie Neu- bzw. Wiederwahl

 

Die Inhaber der wie folgend aufgeführten Vorstandsämter traten von diesen zurück. Es erfolgte anschließend die Wieder- bzw. Neuwahlen mit folgenden Ergebnissen:

 

 

10.1  Wahl des Vorsitzenden

 

Willi Böhmker schlägt Christian Kunk als neuen SVA-Vorsitzenden vor.

Christian Kunk wird einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt und

führt die Mitgliederversammlung fort.

 

 

 

10.2  Wahl der Geschäftsführerin für Protokollführung und Öffentlichkeitsarbeit

 

Hildegard Budde steht für das Amt nicht mehr zur Verfügung. Es wird Kerstin Thien vorgeschlagen. Sie stellt sich der Versammlung vor. Kerstin Thien wird einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

 

10.3  Wahl des Geschäftsführers für Senioren- und Frauenfußball

 

Karl-Heinz Schubring wird einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

 

10.4  Wahl des Geschäftsführers für Tischtennis

 

Ralf Kues wird einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

 

10.5  Wahl des Geschäftsführers für Judo

 

Alina Farwick wird einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.  

 

 

10.6  Wahl des Geschäftsführers für Rudern

 

Judith Wargers wird einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

 

10.7  Wahl des Geschäftsführers für Handball 

 

Stefan Gutschner wird einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.  

 

 

10.8 Wahl der Geschäftsführerin für Karate

 

Christina Krummen wird einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

 

 

Auf Frage des Wahlleiters Christian Kunk nehmen alle Gewählten die Wahl an.

 

Hildegard Budde erhält einen Präsentkorb von Christian Kunk und Willi Böhmker.

 

 

 

 

 

 

11.    Wahl der Kassenprüfer

 

Für das Amt der Kassenprüferin stehen Claudia Kampen sowie Heike Schmackers  weiterhin zur Verfügung. Auch sie werden einstimmig von der Mitgliederversammlung gewählt.

 

 

12.    Verschiedenes

 

Es folgen keine Wortmeldungen.

 

Ende der Mitgliederversammlung: 21:30 Uhr.

 

 

 

 

 

______________________________                  ______________________________

Christian Kunk                                                          Hildegard Budde

Vorsitzender                                                              Protokollführerin