Startseite
Der Verein
Allgemein
Vorstand
Mitgliederversammlung
Ehrungen
Historie
Bilder
Fan Shop
Verein - News
Aktuelles
Fußball
Turnen
Judo
Tischtennis
Volleyball
Rudern
Sportabzeichen
In-La-Wa
Tanzen
Handball
Badminton
Karate
Links
Raffinerielauf
Sidemap
Webimpressum



SVA-Salzbergen ehrt Mitglieder für langjährige Treue

30 Mitglieder des SV Alemannia Salzbergen wurden für ihre langjährige Treue zum drittgrößten Sportverein des Emslands ausgezeichnet.

SVA Salzbergen hat in Zukunft noch viel vor

Sportverein ehrt Mitglieder für langjährige Treue

 

Im Emsland werden 43 Sportarten angeboten, die Hälfte der davon am meisten nachgefragten kann in Salzbergen ausgeübt werden. Der Löwenanteil dieser sportlichen Vielfalt entfällt auf den SV Alemannia Salzbergen, der sein Sportangebot mit dem Bau der Dreifachsporthalle im Jahr 2007 noch einmal deutlich ausweiten konnte und mit weit über 2200 Mitgliedern drittgrößter Breitensportverein des Emslands ist. Eine Mitgliedschaft im SVA hält oft ein Leben lang, wie Salzbergens Bürgermeister Andreas Kaiser anlässlich der Ehrung 30 langjähriger SVA-Mitglieder feststellen konnte. Er betonte: „Eine über Jahrzehnte hinweg gelebte Mitgliedschaft ist Beweis für Anziehungskraft, Kameradschaft sowie für ein vielseitiges Sportangebot. Hier im SVA Salzbergen stimmt einfach das Klima!“ Die Qualität des SVA sei in einer hervorragenden Vorstandsarbeit und in ehrenamtlichem Engagement zahlreicher Mitglieder begründet, so Andreas Kaiser, der versprach: „Die Gemeinde Salzbergen steht zu ihren Sportvereinen. Dank ihnen gibt es in Salzbergen so viele Freizeit- und Sportangebote wie nie zuvor.“

Dass dieser Trend sich fortsetzen werde, stellte SVA-Vorsitzender Theo Elfert in Aussicht, denn der SVA habe auch in Zukunft noch viel vor. So seien im kommenden Jahr der Bau eines zweiten Beachvolleyballfeldes mit einem Investitionsvolumen von 18.000 Euro sowie der Bau einer automatischen Versenkberegnungsanlage für die beiden Hauptplätze mit Ausgaben von 23.000 Euro geplant. Auf Dauer sei es aus Gründen der Wirtschaftlichkeit unumgänglich, die automatische Beregnungsanlage auf alle 4 Rasenplätze auszuweiten und auch am Schlackeplatz müsse nach über 10 Jahren dringend etwas getan werden. Die Ruderabteilung, die aufgrund der Renovierung des Bootshauses fast zehn Jahre auf die Anschaffung neuer Boote verzichtet habe, solle ebenso bedacht werden wie der dringend renovierungsbedürftige Schulungs- und Sozialraum auf dem Sportgelände am Ahlder Damm. Dieser war, vorweihnachtlich geschmückt, Ort der stimmungsvollen Mitgliederehrung, denn der SVA Salzbergen kann sich nicht nur über aktive und fachlich qualifizierte, sondern vor allem auch treue Vereinsgefährten freuen. Während Marlies Altevolmer, Ewald Boße, Tina Boukamp, Anni Brinkel, Petra Brüning, Ursula Dehmer, Anke Gehring, Berthold Heufes, Melanie Kostka, Ute Leifeling, Bettina Loh, Renate Mudlack, Maria Poggemann, Thorsten Raatgering, Paul Römer, Karl-Heinz Schoo, Tobias Schoo, Christoph Schulten, Andre Steinforth und Karl Wiesner vom Vereinsvorsitzenden Theo Elfert und seinem Stellvertreter Gerd Gödiker für eine 25jährige Mitgliedschaft im SVA ausgezeichnet wurden, gehörten Hans Gelker, Bernhard Lammers, Otto Lohle, Albert Mollen, Hermann Niemeyer, Hans Stein, Karl-Heinz Temmen und Friedhelm Temmen 40 Jahre sowie Alfred Bültel und Wilhelm Lammers 50 Jahre dem Verein an und gehören zu den gern gesehenen „Veteranen“ des Vereins, die die Entstehungs- und Erfolgsgeschichte des SVA mit begleitet haben. Der SVA, 1919 als reiner Fußballverein gegründet, entwickelte sich seit 1957 zu einem Breitensportverein für alle Altersgruppen. Insbesondere die Mitgliedschaft zu sozialverträglichen Beiträgen und die vorbildliche Jugendarbeit sind den Verantwortlichen des SVA ein großes Anliegen.